Previous

Wesermarsch

Wesermarsch Zahlen, Daten, Fakten zur Landwirtschaft in der WesermarschDer Landkreis Wesermarsch umfasst insgesamt ca. 58.000 ha landwirtschaftliche NutzflÀchen, mit einem... weiterlesen

Leistungen

Leistungen Beachten Sie ebenfalls folgende Punkte: Mieter Dienstleistungsgesellschaft mbHRechtliche Fragen auf den Höfen u.a. Beratung zu Erbrecht, Pacht- und... weiterlesen

Mitarbeiter

Vorstandsmitglieder:Dr. Karsten Padeken, 1. Vorsitzender und UmweltbeauftragterRolf Baumann, Morgenland, stellv. VorsitzenderRainer Mönnich, BerneHeiko Wessels, AchterstadtHendrik... weiterlesen

08/12/14

Christian Meyer, ein Minister gegen die Landwirtschaft

 

Ein Kommentar von Hendrik LĂŒbben, Vorsitzender des Milchausschuss

 

Christian Meyer, ein Minister gegen die Landwirtschaft

 

Mit dem Interview gestern in der NWZ zeigt der niedersĂ€chsische Landwirtschaftsminister, dass fĂŒr ihn die Agrarpolitik der EU und Deutschlands der letzten 5 Jahre keine Bedeutung hat. Es geht ihm ausschließlich um eine polemische Darstellung einer Ideologie, die mit der RealitĂ€t in keinem Zusammenhang steht.

 

In Bezug auf Russlands Importstopp fordert Christian Meyer ernsthaft, dass ein wichtiger Wirtschaftszweig des Landes sich in Zukunft auf den regionalen Markt konzentrieren und seine Produktion, durch einen „fairen“ (gesteuerten) Preis gesichert, den zu erwartenden Verbrauch im Land anpassen soll.

 

Bei so einer Forderung gibt es keinen Unterschied ob dieser Wirtschaftszweig Autos, Kreuzfahrtschiffe, Windkraftanlagen oder eben Milch und Fleisch produziert.

 

Der Minister hat die grundlegenden wirtschaftlichen ZusammenhĂ€nge nicht verstanden, er ignoriert die langjĂ€hrigen Diskussionen und Entscheidungen von Politik und Berufsverband zum Thema Mengensteuerung und wird so, seinen falschen ideologischen Überzeugungen folgend, die Landwirtschaft in Niedersachsen nachhaltig zerstören.

 

www.nwzonline.de/interview/milchmenge-muss-eu-weit-gedeckelt-werden_a_17,0,725755515.html

__________________________________________________________________________________________

 

 

08/09/14

Moorschutz, nur mit den Landwirten in der Wesermarsch

Mit großer Aufmerksamkeit haben wir Landwirte den Artikel in der heutigen NWZ zum Thema Moor-Schutz gelesen. Der Erhalt der Moore und die damit verbundene Einsparung von Co2 ist ein Anliegen der Landwirtschaft. Entscheidend sind fĂŒr uns aber folgende Punkte:

 

Die Wertschöpfung der landwirtschaftlich genutzten FlÀchen muss auch in Zukunft im vollen Umfang erhalten bleiben.

 

FĂŒr die jungen Landwirtsfamilien in den betroffenen Moorgebieten muss es auch in Zukunft eine Perspektive fĂŒr die Entwicklung ihres Betriebes und damit ihrer Lebensgrundlage geben.

 

Auf den landwirtschaftlich genutzten FlĂ€chen muss eine hochqualitative Futtergrundlage fĂŒr die MilchkĂŒhe der Betriebe erzeugen werden können.

 

In den dicht besiedelten Moorgebieten der Wesermarsch darf es zu keiner, wie auf dem Bild dargestellten, großflĂ€chigen WiedervernĂ€ssung kommen. Es wĂŒrden ganze Landstriche durch MĂŒckenplagen und entstehendes Metangas unbewohnbar werden. Auch wĂŒrde es zu keiner Einsparung von Co2 fĂŒhren.

 

Wir brauchen intelligente Projekte zum Erhalt des Moores. Dies kann zunĂ€chst nur auf FlĂ€chen außerhalb der landwirtschaftlichen Nutzung statt finden. Alternativen fĂŒr NutzflĂ€chen mĂŒssen in Modellprojekten erforscht und auf ihre Wirtschaftlichkeit ĂŒberprĂŒft werden. Die Teilnahme an solchen Projekten kann fĂŒr uns Landwirte nur freiwillig erfolgen.

___________________________________________________________________________

 

„Tag des offenen Hofes 2014“ in der Wesermarsch

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am Sonntag, 15. Juni 2014, findet in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie

LĂŒr und Ingeborg Kaemena

Morgenland 20, 26937 Stadland

 

der diesjĂ€hrige „Tag des offenen Hofes“ statt. Die offizielle Eröffnung ist um 11.00 Uhr vorgesehen.

 

Zu dieser Veranstaltung möchte der Kreislandvolkverband Wesermarsch e.V., die Kreisarbeitsgemeinschaft der Landfrauenvereine in der Wesermarsch und Familie Kaemena Sie hiermit recht herzlich einladen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

_____________________________________________________________________________________________

Tag der Milch 2014 am 1. Juni 2014

Einladung

zum „Milch-Filmfest 2014“

anlÀsslich des internationalen Tag der Milch 2014 am

Sonntag, 1. Juni 2014, um 11:00 Uhr,

auf dem Hof von Tobias Cornelius, Hoben 2 in 26935 Stadland

(fĂŒr das Navi bitte die Straße Hartwarderwurp 4 eingeben)

 

Auf dem Milchviehbetrieb in der mittleren Wesermarsch erwartet Sie an diesem Sonntagvormittag eine Premiere der besonderen Art.

 

Das AktionsbĂŒndnis Milch hat 2013 einen außergewöhnlichen Video-Clip aus der Region produziert, der seines gleichen sucht.

 

„Faszination Milch“

 

Wir rollen an diesem Vormittag den roten Teppich fĂŒr unsere Darsteller-Familien aus. Gleichzeitig soll dieser Clip auf YouTube eingestellt und damit auf allen sozialen Netzwerken veröffentlicht werden. Feiern Sie nach Erstausstrahlung des Video-Clips mit uns und Ihren Berufskollegen und -kolleginnen eine vergnĂŒgliche Aftershow-Party in geselliger HofatmosphĂ€re bis in den Nachmittag hinein, wir freuen uns auf Sie.

___________________________________________________________________________________

Einladung zum Landvolk-Umweltabend

am Dienstag, 22.10.2013, um 20:00 Uhr

in der Markthalle Rodenkirchen

 

 

Thema: Klimaschutz – Moorschutz – GrĂŒnland?

 

 

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

 

Ø  Eröffnung und BegrĂŒĂŸung

                        Herr Dr. Karsten Padeken, Vorsitzender des

                        Umweltausschusses, KLV Wesermarsch

Ø  Kurzer Überblick ĂŒber die AktivitĂ€ten des GrĂŒnlandzentrums Niedersachsen/Bremen

                        Herr Dr. Arno Krause, GeschĂ€ftsfĂŒhrer GrĂŒnlandzentrum 

                        Niedersachsen/Bremen

Ø  Perspektiven der GrĂŒnlandnutzung vor dem Hintergrund Moorschutz, Klimaschutz und dem Erhalt der BiodiversitĂ€t

                        Frau Prof. Dr. Nicole Wrage-Mönnig, Hochschule Rhein-Waal

Ø  Betriebswirtschaftliche Auswirkungen durch eingeschrĂ€nkte GrĂŒnlandnutzung

                        Herr Hilmar Gerdes, Landwirtschaftskammer Niedersachsen,

                        Fachbereich Betriebswirtschaft

 

Diese Veranstaltung steht vor dem Hintergrund, dass das Thema des Abends bei der Landesregierung ganz oben auf der Agenda steht. Sowohl im Rahmen des Landesraumordnungsprogramms sind Ausweisungen von Moorschutzgebieten geplant sowie auch Moorschutzprogramme. Wir hoffen daher auf eine rege Teilnahme.

 

Mit freundlichem Gruß                                             F.d.R.

 

 

gez. Peter Cornelius                                                  gez. Manfred Ostendorf

       1. Vorsitzender                                                          GeschĂ€ftsfĂŒhrer

Einladung zum Themenabend

„EU-Agrarreform - Was ist beschlossen?“

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit laden wir Sie recht herzlich zum Themenabend des Milchausschusses Wesermarsch und Friesland

 

am Montag, 9.09.2013, um 20:00 Uhr

in die Markthalle Rodenkirchen

 

ein.

 

Programm:

 

20:00 Uhr       BegrĂŒĂŸung und Eröffnung

                        Herr Hendrik LĂŒbben, Vorsitzender des Milchausschusses Wesermarsch

20:10 Uhr       Reform der EU-Agrarpolitik 2014 bis 2020 - Konsequenzen fĂŒr die heimische

                        Landwirtschaft

                        Herr Dipl.-Ing. agr. Willi Kampmann

                        Referatsleiter/Referat Internationale Beziehungen (BĂŒro BrĂŒssel)

                        Deutscher Bauernverband e.V. (DBV)

 

21:15 Uhr       Diskussion mit dem Referenten

 

22:00 Uhr       Schlusswort

                        Herr Hilmar Beenken, Vorsitzender Milchausschuss Friesland

Mit freundlichem Gruß

 

 

 

gez. Hendrik LĂŒbben                                                 gez. Hilmar Beenken

Vorsitzender Milchausschuss Wesermarsch                       Vorsitzender Milchausschuss Friesland